SPD-Fraktion befürwortet den Um- und Erweiterungsbau

Unsere Kinder brauchen eine gute Betreuung in sicheren Räumen, das ist offenkundig. Die SPD-Fraktion befürwortet den Um- und Erweiterungsbau des Kindergartens in Röllshausen und ist sich sicher, dass diese Aufgabe der Gemeinde wert und teuer ist und niemand dort entgegenwirken möchte.

Als letztes Jahr die Notwendigkeit der Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes für den Kindergarten bekannt wurde, hat die Gemeindevertretung 12.500 € für die Planungsarbeiten zur Verfügung gestellt. Nach langem Warten wurde für Montag, den 09.05.2016 schließlich eingeladen, das Planungswerk vorgestellt zu bekommen.

Ein beträchtlicher Investitionsbedarf für einen grundlegenden Um- und Erweiterungsbau des Kindergartens von rund 375.000 €, nach Abzug möglicher Fördermittel „nur“ noch 250.000 € für die Gemeinde ist dabei überraschender Weise vorgestellt worden, denn auf der Tagesordnung stand nicht Um- und Erweiterungsbau, sondern Brandschutzkonzept. An dieser Stelle üben wir Kritik, denn nach einer Ortsbegehung zum Brandschutzkonzept durch den Fachplaner und der Fachaufsicht wurde bereits im September der Bürgermeister in Kenntnis gesetzt, dass die Betriebserlaubnis nur mit umfangreicheren, nicht nur den Brandschutz betreffenden Maßnahmen für dieses Gebäude wieder zu erlangen sei.

Diese Information gab er an die Gemeindevertreter jedoch erst am 9. Mai, viel zu spät, um an der Planung gestalterisch teilhaben zu können. Wir üben das Ehrenamt aus, um für die Gemeinde Entscheidungsprozesse zu begleiten. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Gemeindevertretung rechtzeitig und umfassend informiert wird, um nicht fertige Pläne alternativlos abnicken zu müssen.

Und so bleibt bei aller Begeisterung, für den Kindergarten etwas tun zu können, ein fader Beigeschmack, über hunderttausende Euro Investitionssumme so kurzfristig entscheiden zu müssen.